HBD’s® BasoHealth

32,99 €*

Inhalt: 1.5 Kilogramm (21,99 €* / 1 Kilogramm)

Sofort verfügbar, Lieferzeit: 2-5 Tage

Artikelnummer: 113296
Produktinformationen "HBD’s® BasoHealth"

Das Stoffwechselregulat der Zukunft.

Stoffwechselprobleme treten immer im Zusammenhang mit Übersäuerung des Darmes, später des ganzen Organismus und oft der Muskulatur/ der Haut auf.

HBD’s® BasoHealth besitzt die Eigenschaft, ausschließlich im Darm den pH-Wert zu regulieren, ohne in den Säurehaushalt des Magens einzugreifen. Rebound-Effekte werden, auch bei längerer Anwendung, vermieden.

HBD’s® BasoHealth kann eingesetzt werden bei jeglicher Form von Magen- und Darmproblemen, sowie begleitend bei Muskelkrankheiten wie PSSM 1 und 2.

HBD’s® BasoHealth enthält Futterkohle. Diese wird aus reinen Kräutern aus dem medizinischen Bereich hergestellt.
Futterkohle kann wie ein Schwamm nur die Gift- und Schadstoffe aus dem Magen-Darm-Trakt binden, dabei aber keine Mineralstoffe.
Futterkohle wird schon seit Jahrhunderten für die Gesundheit bei Mensch und Tier eingesetzt.

Außerdem enthält HBD’s®BasoHealth natürliche Huminsäuren. Huminsäuren besitzen ebenfalls die Fähigkeit, Schadstoffe im Darm zu binden.

Sie haben darüber hinaus ein sehr breites Einsatzspektrum:

  • Sie können dabei helfen, die Schleimhautgesundheit im Magen und Darm deutlich zu verbessern.
  • Sie können die Immunleistung im Organismus steigern, verbessern die Futterverwertung.
  • Sie normalisieren den pH-Wert und können positiv wirken bei Durchfall und Kotwasser.
  • Sie steigern ganz allgemein das Wohlbefinden des Pferdes.

Man kann HBD’s®BasoHealth als Kur geben für ca. 4-6 Wochen, z.B. zum Entsäuern, das Additiv kann aber auch dauerhaft zur Begleitung der täglichen Fütterung beigemischt werden.

Folgende Einsatzgebiete sind zu nennen:

  • Kotwasser/ Durchfall, idealerweise begleitend zu HBD’s® DigestoVit® ohne BT
  • Magenprobleme, begleitend zu Medikamenten und zu HBD’s® DigestoPhlog
  • Förderung einer gesunden Verdauung
  • Bei Ekzem und anderen Hauterkrankungen zusammen mit HBD’s® DigestoVit® und HBD’s® HeparMin®
  • Bei Dysbiosen/ Dysbakterien begleitend zu HBD’s® DigestoVit®
  • Muskelübersäuerung/-verspannungen
  • PSSM 1 und 2 ergänzend zu HBD’s® Amino+
  • Verbesserung der Futterverwertung bei mageren Pferden
  • Begleitend bei qualitativ schlechtem Raufutter zusammen mit HBD’s® Mytox


Zusammensetzung:

Lt. Etikett

Fütterungshinweis:

Lt. Etikett

 

Inhalt in kg: 1,5 kg
Schlagwörter: Darm, Entgiftung, Magen, Mineralisierung, Stoffwechsel, Verdauung

Produktempfehlungen zur Ergänzung

HBD’s® DigestoVit® ohne Bierhefe
Inhalt: 2 kg
Die 3 Wirkkomponenten - Innovation zur Harmonisierung des entzündeten, belasteten Darmes, bei Koliken, Kotwasser, Durchfall, Fehlbesiedelungen des Darmes und bei Allergien.HBD’s® DigestoVit® ohne Bierhefe ist das innovative Nutrazeutikum für den Darm des Pferdes, bestehend aus 3 Wirkkomponenten, die synergistisch ihre Wirkung entfalten.Die Bedingungen im Verdauungstrakt und ganz besonders im Darm beeinflussen die Vitalität und Leistungsfähigkeit ebenso wie den Immunstatus eines Tieres.Liegen hier Störungen vor, z.B. Fehlbesiedelungen im Dick-/Dünndarm und/oder Fehlgärungen sowie Produktion von Endotoxinen/Enterotoxinen, können beim Tier gesundheitliche Probleme auftreten, die sich oft an ganz anderer Stelle manifestieren.Wiederkehrende Lungen-, Hautprobleme sowie Allergien oder auch Störungen der Leistungsfähigkeit sowie des Allgemeinbefindens des Tieres können die Folge sein.Auch Abmagern sowie Vitamin- und Nährstoffmängel können zur Tagesordnung werden.Die Darmschleimhäute sind bei einer Darmfehlbesiedelung in der Regel entzündet und damit durchlässiger für Toxine aller Art. Diese können hierbei verstärkt ins Blut und zur Leber gelangen und diese stark belasten.HBD’s® DigestoVit® ohne Bierhefe kann einen sehr großen Beitrag leisten, die natürliche, gesunde Darmfunktion und ein gut funktionierendes Immunsystem wiederherzustellen.HBD’s® DigestoVit® ohne Bierhefe enthält besonders ausgewählte, höchstwertige Rohstoffe mit natürlicher Restenzymaktivität. Dadurch kann eine aktive Entzündungshemmung an den Darm- und Magenschleimhäuten unterstützt werden.Außerdem kann die Wiederherstellung eines gesunden Darmmikrobioms aktiv gefördert werden und eine mögliche Dysbiose (Fehlbesiedelung) des Dickdarmes reduziert werden.Ebenso können pH-Wertverschiebungen, die bei einer gestörten Darmfunktion immer vorliegen, positiv beeinflusst werden Grundsätzlich sollte HBD’s® DigestoVit® ohne Bierhefe als Kur von ca. 6 Monaten eingesetzt werden. Es kann aber auch als Dauergabe (z.B. bei kolikoperierten Pferden) verabreicht werden.Bei Darmproblemen jeder Art ist es ist sehr wichtig, dass die Fütterung des Pferdes angepasst wird, so dass ein Einsatz von HBD’s® DigestoVit® ohne Bierhefe erfolgreich verlaufen kann.Zu den einzelnen Wirkstoffen gibt es teils umfangreiche Studien, die Sie gerne jederzeit einsehen können.Das Pferd sollte ausreichend sauberes, qualitativ einwandfreies Heu, sowie ein melassefreies, hochbioverfügbares Mineralfutter (z.B. HBD’s® HorseMineral MBA-frei) bekommen.Außerdem sollte das Krippenfutter keinesfalls Getreide, sowie zugesetzten Zucker, Kräuter(-dauergaben) oder sonstige belastende Stoffe (z.B. ätherische Öle) enthalten.Als Krippenfutter empfehlen wir: z.B. HBD’s® Vitalo, HBD’s® StrukturVit, bzw. HBD’s® OryVital, HBD’s® EquiDietic (wahlweise mit Reisfutter- oder Traubenkernmehl).Wir helfen Ihnen gern bei der richtigen Auswahl für Ihr Pferd.Folgende Einsatzgebiete sind zu nennen:Fehlbesiedelungen im DarmFehlgärungen, häufiges Aufgasen / BlähungenDurchfall, KotwasserImmunschwäche spezifisch oder allgemeinwiederkehrend schlechte Leberwerte, schlechtes AllgemeinbefindenKolikneigung, Dauerkoliker, kolikoperierte Pferdealte wie auch magere Pferdeschlechte Futterverwerter

Inhalt:
2 kg (51,50 €* / 1 kg)

102,99 €*
Details
HBD’s® DigestoPhlog
Inhalt: 2 kg
Das innovative Konzept für den überreizten und sensiblen Verdauungstrakt des Pferdes.HBD’s® DigestoPhlog besteht aus hochkonzentrierten Omega-3-Fettsäuren, gewonnen aus einer hochreinen Laboralge.Omega-3-Fettsäuren können einen stark ausgleichenden, harmonisierenden Effekt auf die Schleimhäute des Magens und des Darmes haben. Bei erhöhter Entzündungsneigung können diese auch bei mehrmonatiger Gabe, beruhigend auf den gesamten Organismus wirken.Diese Laboralge wurde in HBD’s® DigestoPhlog ergänzt um Isländisch Moos, welches ebenfalls stark beruhigend auf die Schleimhäute wirken kann. Die im Isländisch Moos enthaltenen, schleimbildende Substanzen, z.B. Galactomannane und Glucane, legen sich als Schutzschicht über die Schleimhaut des Verdauungstraktes und können diese beruhigen.Die dritte Wirkkomponente besteht aus Pektinen. Pektine werden im Humanbereich z.B. in Durchfallmitteln sowie Darmtherapeutika erfolgreich eingesetzt. Sie wirken in HBD’s® DigestoPhlog unterstützend zur Neubildung einer gesunden Magen-/Darmschleimhaut, indem sie eine weitere gelartige Substanz auf der Schleimhaut bilden. Weiter dienen sie als „Nahrung“ für die gesunde Darmflora, was auch zusätzlich einer Darmfehlbesiedelung entgegenwirken kann.Durch die Beruhigung der Darmschleimhäute kommt das (bei Allergikern überschießende) Immunsystem des Darmes schnell zur Ruhe, die Symptome der Allergie können deutlich reduziert werden.HBD’s® DigestoPhlog enthält keine Basensalze, greift also nicht in den Säurestoffwechsel des Magens ein mit der möglichen Folge einer dauerhaften Überproduktion von Magensäure.HBD’s® DigestoPhlog sollte bei Magenproblemen nach oder parallel zur tierärztlichen Behandlung mit Säureblockern erfolgen. Je nach Schweregrad der Magenerkrankung mindestens 6 Wochen lang, evtl. auch über mehrere Monate.Als Einsatzgebiete sind zu nennen:MagenschleimhautentzündungMagengeschwürDarmentzündung, Darmschleimhautentzündung, ColitisKotwasserAllergien der Haut oder der Lunge (Bei Allergikern sollte eine individuelle Dosierung erfolgen)Immunschwäche allgemein oder spezifischEntzündungsneigung systemischADMR Hinweis:HBD’s® DigestoPhlog enthält ADMR-relevante Substanzen (Rosmarinextrakt). Bitte bei Turnierpferden eine Karenzzeit beachten. Spätestens 48 Stunden vor Turnierstart absetzen. Für Rennpferde gilt immer die Nulllösung vor dem Rennen.

Inhalt:
2 kg (75,00 €* / 1 kg)

149,99 €*
Details
%
HBD’s® HeparMin®
Inhalt: 2 kg
Das nachhaltige Ernährungs-Konzept zum Muskelaufbau und zur Unterstützung von Entgiftungstherapien bei Pferden.HBD’s® HeparMin® wirkt durch den hohen organischen Zinkanteil stark anregend für die gesamte enzymatische Produktion in Magen und Darm, ebenso wie für die Leber in ihrer Entgiftungsfunktion.Die Leber benötigt Zink, um Toxine wasserlöslich und damit ausscheidungsfähig zu machen. Eine optimale Zinkversorgung kann so die Entgiftung optimal unterstützen.Die Blutbildung und die Immunleistung kann ebenfalls durch Zink positiv beeinflusst werden.Der hohe Anteil an B-Vitaminen optimiert zusätzlich diese Stoffwechselvorgänge.Somit kann eine deutliche Leberentlastung durch die gesteigerte Entgiftungsleistung im gesamten Stoffwechsel hervorgerufen werden.Durch diese mögliche Entlastung der Leber in der Entgiftungsleistung werden mehr Kapazitäten für Glycogenaufbau und Glycogenspeicherung (nötig für die Muskelarbeit) sowie Aufbau von muskelverwertbarem Eiweiß frei.Dies kann unmittelbare positive Auswirkungen auf die Muskelsituation und den Muskelstoffwechsel haben. Dadurch kann der Muskelaufbau nachhaltig und dauerhaft gefördert werden (ein adäquates Training des Pferdes wird vorausgesetzt).Dies kann bei fachgerechtem Training des Pferdes zu einem, auch nach Absetzen von HBD’s® HeparMin®, nachhaltigen und dauerhaften Muskelwachstum führen.HBD’s® HeparMin® ist ein endogenes Muskelaufbau-Präparat und im Vergleich zu herkömmlichen Produkten auf Aminosäurebasis ein völlig neues Konzept. Es wirkt ursächlich durch Entlastung der Leber von Giftstoffen.Bitte zeitlich getrennt von anderen Mineralstoffen oder Mineralfuttermitteln geben, da sonst die Wirkung negativ beeinflusst werden kann.Wir empfehlen die Zugabe bei der Abendfütterung.Folgende Einsatzgebiete sind zu nennen:bei Hufrehe auch bereits im Akutstadium parallel zu den tierärztlichen Maßnahmen als Entgiftungsmittel/Entlastungsmittel für die Leber einsetzbar, ohne den ohnehin überlasteten Entgiftungsstoffwechsel zusätzlich zu belastenals Zink-/B-Vitaminergänzung für KPU-Pferdezur Leistungsabsicherung für das (Hoch-)Leistungspferd im Trainingbei Pferden mit Darmproblemen, diese produzieren durch die gestörte Darmflora zu wenige B-Vitamine, welche durch HBD’s® HeparMin® sinnvoll ergänzt werden könnenbei Pferden mit schlechtem Hufwachstum, Hufproblemen, hier sollte die Gabe außerdem um ein gutes Komplettmineralfutter wie z.B. HBD’s® HorseMineral ergänzt werdenbei Pferden mit (chronischem) ZinkmangelADMR Hinweis: Achtung:HBD’s® HeparMin® enthält ADMR-relevante Substanzen (Kobalt). Bitte bei Turnierpferden eine Karenzzeit beachten.Spätestens 48 Stunden vor Turnierstart absetzen. Für Rennpferde gilt immer die Nulllösung vor dem Rennen.

Inhalt:
2 kg (46,35 €* / 1 kg)

92,69 €* 102,99 €* (10% gespart)
Details
%
HBD’s® HeparMin® A/F
Inhalt: 2 kg
Das nachhaltige Ernährungs-Konzept zum Muskelaufbau und zur Unterstützung von Entgiftungstherapien bei Pferden.HBD’s® HeparMin® A/F wirkt durch den hohen organischen Zinkanteil stark anregend für die gesamte enzymatische Produktion in Magen und Darm, ebenso wie für die Leber in ihrer Entgiftungsfunktion.Die Leber benötigt Zink, um Toxine wasserlöslich und damit ausscheidungsfähig zu machen. Eine optimal Zinkversorgung kann so die Entgiftung optimal unterstützen.Die Blutbildung und die Immunleistung kann ebenfalls durch Zink positiv beeinflusst werden.Der hohe Anteil an B-Vitaminen optimiert zusätzlich diese Stoffwechselvorgänge.Somit kann eine deutliche Leberentlastung durch die gesteigerte Entgiftungsleistung im gesamten Stoffwechsel hervorgerufen werden.Durch diese mögliche Entlastung der Leber in der Entgiftungsleistung, werden mehr Kapazitäten für Glycogenaufbau und Glycogenspeicherung (nötig für die Muskelarbeit) sowie Aufbau von muskelverwertbarem Eiweiß frei.Dies kann unmittelbare positive Auswirkungen auf die Muskelsituation und den Muskelstoffwechsel haben. Dadurch kann der Muskelaufbau nachhaltig und dauerhaft gefördert werden (ein adäquates Training des Pferdes wird vorausgesetzt).Dies kann bei sachgerechtem Training des Pferdes, zu einem, auch nach Absetzen von HBD’s® HeparMin® A/F, nachhaltigen und dauerhaften Muskelwachstum führen.HBD’s® HeparMin® A/F ist ein endogenes Muskelaufbau-Präparat und im Vergleich zu herkömmlichen Produkten auf Aminosäurebasis ein völlig neues Konzept. Es wirkt ursächlich durch Entlastung der Leber von Giftstoffen.Bitte zeitlich getrennt von anderen Mineralstoffen oder Mineralfuttermitteln geben, da sonst die Wirkung negativ beeinflusst werden kann.Wir empfehlen die Zugabe bei der Abendfütterung.Folgende Einsatzgebiete sind zu nennen:bei Hufrehe auch bereits im Akutstadium parallel zu den tierärztlichen Maßnahmen als Entgiftungsmittel/Entlastungsmittel für die Leber einsetzbar, ohne den ohnehin überlasteten Entgiftungsstoffwechsel zusätzlich zu belastenals Zink-/B-Vitaminergänzung für KPU-Pferdezur Leistungsabsicherung für das (Hoch-)Leistungspferd im Trainingbei Pferden mit Darmproblemen, diese produzieren durch die gestörte Darmflora zu wenige B-Vitamine, welche durch HBD’s® HeparMin® sinnvoll ergänzt werden könnenbei Pferden mit schlechtem Hufwachstum, Hufproblemen, hier sollte die Gabe außerdem um ein gutes Komplettmineralfutter wie z.B. HBD’s® HorseMineral ergänzt werdenbei Pferden mit (chronischem) ZinkmangelADMR Hinweis:Achtung: HBD’s® HeparMin® A/F enthält ADMR-relevante Substanzen (Kobalt, Anis, Fenchel). Bitte bei Turnierpferden eine Karenzzeit beachten.Spätestens 48 Stunden vor Turnierstart absetzen. Für Rennpferde gilt immer die Nulllösung vor dem Rennen.

Inhalt:
2 kg (46,80 €* / 1 kg)

93,59 €* 103,99 €* (10% gespart)
Details
HBD’s® Amino+
Inhalt: 3 kg
Die hochwertige Ergänzung mit natürlichem, hochbioverfügbarem Eiweiß.  Getreidefrei, kräuterfrei, synthetikafrei (keine synthetischen Farbstoffe, Aromastoffe, Geschmacksstoffe, Konservierungsmittel sowie Geschmacksverstärker), frei von zugesetzten Zuckerverbindungen.  HBD’s® Amino+ enthält Aminosäuren aus natürlichen Quellen, wie aus der basischen Spirulina Alge und hochwertigen Soja (natürlich Non-GMO). Diese sind besonders gut geeignet, den Organismus des Pferdes nachhaltig und hochbioverfügbar mit wertvollen Eiweißen zu versorgen. Eiweiß wird nicht nur in der Muskulatur intensiv benötigt, sondern auch in allen Zellen, für die Hormonbildung sowie für die Bildung von Enzymen. Der gesamte Organismus ist auf eine konsequente und hochwertige Versorgung mit gut bioverfügbarem Eiweiß angewiesen. Durch fehlende Aminosäuren können die meisten anderen Baustoffe die den Stoffwechsel am Laufen halten, nur unzureichend produziert werden. Nur möglichst viel Eiweiß zuzuführen ist hierbei allerdings keine gute Option. Es muss auf eine passende Zusammensetzung von Aminosäuren geachtet werden. Der Organismus ist z.B. auf die Zufuhr von essentiellen Aminosäuren angewiesen, diese kann der Körper nicht selbst herstellen. Diese essentiellen Aminosäuren müssen von außen über das Futter zugeführt werden. Fehlen diese essentiellen Aminosäuren in der täglichen Ration oder ist ihr Bedarf erhöht aufgrund einer Stoffwechselerkrankung, Stress, Sport, Alter, kann es zu einem Abbau der vorhandenen Muskulatur kommen. Pferde mit Stoffwechselstörungen wie z.B. Cushing oder EMS, sowie ältere Pferde können grundsätzlich einen erhöhten Bedarf besonders an Lysin und Methionin haben. HBD’s® Amino+ enthält daher zusätzlich einen hohen Anteil an Lysin und Methionin. Die in HBD’s® Amino+ enthaltene Spirulina Alge enthält Nukleinsäuren, Alpha-Linolen-Fettsäuren, Chlorophyll und Phytocyanin. Diese wertvollen Inhaltsstoffe können sich positiv auf die Insulinsensitivität bei EMS-Pferden auswirken und zeigen sich allgemein fördernd für die Ausleitung von Giftstoffen und für den Immunstatus. Das in HBD’s® Amino+ enthaltene Vitamin E ist besonders wichtig zum Muskelaufbau, bzw. Muskelerhalt und für Pferde mit erhöhter Leistung, sei es durch eine Stoffwechselstörung oder durch Sport. Vitamin E ist außerdem ein hochpotenter Radikalfänger bei erhöhtem oxidativem Stress. Der Organismus gewinnt hauptsächlich aus Kohlehydraten und Fetten Energie. Die Energiespeicherung aus Fetten (Depotfett) steht allerdings im Vordergrund, da Kohlehydratspeicher im Körper endlich sind. HBD’s® Amino+ enthält L-Carnitin als Transportvehikel, damit die Fettverbrennung optimal abläuft. Ohne L-Carnitin keine Energiegewinnung aus Fett. L-Carnitin kann vom Organismus nur sehr begrenzt selbst hergestellt werden, so dass der Körper in Phasen erhöhter Belastung (Alter, Stoffwechselerkrankungen, Stress, Sport) auf eine sichere Zufuhr von außen angewiesen ist. HBD’s® Amino+ sollte idealerweise mit einem hochdosierten Mineralstoffkonzentrat wie HBD’s® HorseMineral MBA-frei kombiniert werden.  Einsatzgebiete: Für mehr Muskelaufbau und verbesserte Trainingseffekte Für bessere Versorgung von Pferden mit erhöhten sportlichen Anforderungen oder Krankheit Für hochwertige Versorgung von Senioren, um altersbedingtem Muskelabbau entgegenzuwirken Für Pferde mit Stoffwechselstörungen, auch ideal bei PSSM 2 

Inhalt:
3 kg (45,33 €* / 1 kg)

Varianten ab 49,99 €*
135,99 €*
Details
HBD’s® Mytox
Inhalt: 2 kg
Das Futteradditiv zur Deaktivierung von (Pilz-)giften im Darm.HBD’s® Mytox kann zuverlässig und umfassend Giftstoffe, die im Darm im Übermaß anfallen binden, bevor diese die Darmschleimhäute reizen und später zu Entzündungen führen können.Aufgrund des immer feuchteren Klimas gefolgt von längeren Hitzeperioden speziell im Sommer wird es immer schwieriger, Heu, Stroh und Getreide trocken einzubringen.Somit steigt automatisch der Schimmelpilzgehalt in diesen Futtermitteln an.Wenn ein Pferd bereits anderweitig stoffwechselschwach ist oder auch über einen längeren Zeitraum mit solchen Futtermitteln gefüttert wird, kann es zu Überempfindlichkeiten kommen.Diese können sich z.B. als chronische Leberprobleme, als Kotwasserproblematik oder als (allergische) Lungenprobleme äußern. Letztere zeigen sich meist als multifaktorelle Geschehen, denen in der Regel meist nicht nur mit einer Maßnahme beizukommen ist.Anzeichen für schimmelpilzbehaftetes Futter:Unangenehmer, muffiger, saurer und/oder erdiger Geruch des FuttersVerfärbungen am Futter (z.B. orange-grau, Fusarienbefall)Klumpen- und/oder Brückenbildung durch erhöhte FeuchtigkeitBefall von SchadinsektenMutterkornHBD’s® Mytox besteht aus mehreren hochwertigen Wirkkomponenten. Durch die Zufütterung können sowohl polare als auch unpolare Gifte zu unschädlichen Komplexen gebunden werden.Diese können mit organischen Komponenten, gewonnen aus Hefekulturen, enzymatisch aufgeschlossen und deaktiviert werden.In dieser gebundenen Form, können diese polaren und unpolaren Pilzgifte nicht über den Darm in den Körper gelangen und von dort ihre schädigende Wirkung entfalten.Die Gifte werden einfach mit dem Kot ausgeschieden. Eine Beeinflussung der Nährstoffaufnahme bzw. Nährstoffverwertung besteht durch die Zufütterung nicht.Als Rohstoffe enthält HBD’s® Mytox natürliche Tonmineralien (Betonite) und Hefeextrakte mit hohen Anteilen an Glukanen. Beide Inhaltstoffe haben toxinbindende Eigenschaften.Als Trägerstoff haben wir uns in dieser Variante bewusst für höchstwertige Bierhefe entschieden, da auch durch den sonst üblichen Einsatz von Getreideanteilen (z.B. Haferschälkleie) oder Zucker (meist Dextrose) in Produkten zur Toxinbindung, die Darmproblematik erheblich verstärkt werden kann.Bierhefe enthält den kompletten Vitamin-B-Komplex in gut bioverfügbarer Form, dessen Zufuhr bei allen Pferden mit Darmproblemen vermindert ist, da die Eigenproduktion durch das gesunde Darmmikrobiom nur eingeschränkt von statten gehen kann.Mit HBD’s® Mytox können bis zu ca. 85 % aller für das Pferd relevanten Mykotoxine gebunden werden. Studien hierzu liegen vor und können eingesehen werden.Durch den Einsatz von HBD’s® Mytox wird zwar die Ursache/Quelle für die Giftstoffe nicht beseitigt, aber dem Pferd mit ausgeprägten Problemen kann schnell geholfen werden.Lassen Sie sich bitte beraten, wie eine ursächliche Strategie des Vorgehens aussehen kann, um das bestehende Problem dauerhaft zu beheben.Folgende Einsatzgebiete sind zu nennen:Durchfälle, KotwasserChronische Lungenprobleme insbesondere bei HeuallergikernStörung/Schwächung des ImmunsystemsChronische oder akute LeberproblemeIm Rahmen einer Entgiftungstherapie, um zusätzlichen Toxineintrag aus dem Darm in den Körper zu verhindernBei Hufrehe (Futterrehe) als Sofortmaßnahme parallel zur Behandlung durch den TierarztZur Vorbeugung bei gelegentlich schlechten GrundfutterqualitätenBei akuter Hufrehegefahr (Pferd hat zu viel Fruktan oder Getreide aufgenommen) möglichst sofort in doppelter Dosis verabreichen, evtl. kann man so die Hufrehe noch abwenden. Je früher verabreicht, desto besser ist der Schutz vor Hufrehe. Parallel dazu unbedingt ein Basensalz (z.B. Kaisernatron) verabreichen, 20 g je 100 kg Körpergewicht/Tag.Bei Pferden mit einer Fehlbesiedelung im Darm, die Enterotoxine (Giftstoffe) produziert, also das Pferd vom Darm ausgehend mit Giftstoffen überschwemmt.Bei einer Fehlbesiedelung der Darmflora, die zur Minderverdauung des Futters führt und dadurch zu Fehlgärungen oder Fäulnisprozessen.Zur Begleitung bei Wurmkuren für empfindliche Pferde oder für Pferde mit Darmproblemen. Diese können mit einem leichten Hufreheschub, einem Allergieschub oder aber auch mit Durchfall auf die Wurmkur reagieren. In diesem Fall ist es sinnvoll, die Wurmkurgabe für 3 – 4 Tage mit HBD’s® Mytox zu begleiten, um die bei der Entwurmung auftretenden Leichengifte durch die in Massen absterbenden Parasiten zu binden. Diese Gifte können gebunden werden, schädigen also nicht die Darmschleimhäute und wandern kaum ins Blut, um den (Leber-)Stoffwechsel zu belasten. Man sollte 0,5 Tage vor der Wurmkur mit HBD’s® Mytox beginnen und dieses für weitere 3 Tage verabreichen. Aufwandmenge 10 – 15 g je 100 kg Körpergewicht verteilt auf 2 Portionen täglich.

Inhalt:
2 kg (36,50 €* / 1 kg)

Varianten ab 29,99 €*
72,99 €*
Details
HBD’s® Mytox ohne Bierhefe
Inhalt: 2 kg
Das Futteradditiv zur Deaktivierung von (Pilz-)giften im Darm.HBD’s® Mytox ohne Bierhefe kann zuverlässig und umfassend Giftstoffe, die im Darm im Übermaß anfallen binden, bevor diese die Darmschleimhäute reizen und später zu Entzündungen führen können.Aufgrund des immer feuchteren Klimas gefolgt von längeren Hitzeperioden speziell im Sommer wird es immer schwieriger, Heu, Stroh und Getreide trocken einzubringen.Somit steigt automatisch der Schimmelpilzgehalt in diesen Futtermitteln an.Wenn ein Pferd bereits anderweitig stoffwechselschwach ist oder auch über einen längeren Zeitraum mit solchen Futtermitteln gefüttert wird, kann es zu Überempfindlichkeiten kommen.Diese können sich z.B. als chronische Leberprobleme, als Kotwasserproblematik oder als (allergische) Lungenprobleme äußern. Letztere zeigen sich meist als multifaktorelle Geschehen, denen in der Regel meist nicht nur mit einer Maßnahme beizukommen ist.Anzeichen für schimmelpilzbehaftetes Futter:Unangenehmer, muffiger, saurer und/oder erdiger Geruch des FuttersVerfärbungen am Futter (z.B. orange-grau, Fusarienbefall)Klumpen- und/oder Brückenbildung durch erhöhte FeuchtigkeitBefall von SchadinsektenMutterkornHBD’s® Mytox ohne Bierhefe besteht aus mehreren hochwertigen Wirkkomponenten. Durch die Zufütterung können sowohl polare als auch unpolare Gifte zu unschädlichen Komplexen gebunden werden.Diese können mit organischen Komponenten, gewonnen aus Hefekulturen, enzymatisch aufgeschlossen und deaktiviert werden.In dieser gebundenen Form, können diese polaren und unpolaren Pilzgifte nicht über den Darm in den Körper gelangen und von dort ihre schädigende Wirkung entfalten.Die Gifte werden einfach mit dem Kot ausgeschieden. Eine Beeinflussung der Nährstoffaufnahme bzw. Nährstoffverwertung besteht durch die Zufütterung nicht.Als Rohstoffe enthält HBD’s® Mytox ohne Bierhefe natürliche Tonmineralien (Betonite) und Hefeextrakte mit hohen Anteilen an Glukanen. Beide Inhaltstoffe haben toxinbindende Eigenschaften.Als Trägerstoffe haben wir uns in der bierhefefreien Variante bewusst für Grünmehl entschieden, da auch durch den sonst üblichen Einsatz von Getreideanteilen (z.B. Haferschälkleie) oder Zucker (meist Dextrose) in Produkten zur Toxinbindung die Darmproblematik erheblich verstärkt werden kann.Mit HBD’s® Mytox ohne Bierhefe können bis zu ca. 85 % aller für das Pferd relevanten Mykotoxine gebunden werden. Studien hierzu liegen vor und können eingesehen werden.Durch den Einsatz von HBD’s® Mytox ohne Bierhefe wird zwar die Ursache/Quelle für die Giftstoffe nicht beseitigt, aber dem Pferd mit ausgeprägten Problemen kann schnell geholfen werden.Lassen Sie sich bitte beraten, wie eine ursächliche Strategie des Vorgehens aussehen kann, um das bestehende Problem dauerhaft zu beheben.Folgende Einsatzgebiete sind zu nennen:Durchfälle, KotwasserChronische Lungenprobleme insbesondere bei HeuallergikernStörung/Schwächung des Immunsystemschronischen oder akuten LeberproblemenIm Rahmen einer Entgiftungstherapie, um zusätzlichen Toxineintrag aus dem Darm in den Körper zu verhindernBei Hufrehe (Futterrehe) als Sofortmaßnahme parallel zur Behandlung durch den TierarztZur Vorbeugung bei gelegentlich schlechten GrundfutterqualitätenBei akuter Hufrehegefahr (Pferd hat zu viel Fruktan oder Getreide aufgenommen) möglichst sofort in doppelter Dosis verabreichen, evtl. kann man so die Hufrehe noch abwenden. Je früher verabreicht, desto besser ist der Schutz vor Hufrehe. Parallel dazu unbedingt ein Basensalz (z.B. Kaisernatron) verabreichen, 20 g je 100 kg Körpergewicht/ Tag.Bei Pferden mit einer Fehlbesiedelung im Darm, die Enterotoxine (Giftstoffe) produziert, also das Pferd vom Darm ausgehend mit Giftstoffen überschwemmt.Bei einer Fehlbesiedelung der Darmflora, die zur Minderverdauung des Futters führt und dadurch zu Fehlgärungen oder Fäulnisprozessen.Zur Begleitung bei Wurmkuren für empfindliche Pferde oder für Pferde mit Darmproblemen. Diese können mit einem leichten Hufreheschub, einem Allergieschub oder aber auch mit Durchfall auf die Wurmkur reagieren. In diesem Fall ist es sinnvoll, die Wurmkurgabe für 3 – 4 Tage mit HBD’s® Mytox ohne Bierhefe zu begleiten, um die bei der Entwurmung auftretenden Leichengifte durch die in Massen absterbenden Parasiten zu binden. Diese Gifte können gebunden werden, schädigen also nicht die Darmschleimhäute und wandern kaum ins Blut, um den (Leber-)Stoffwechsel zu belasten. Man sollte 0,5 Tage vor der Wurmkur mit HBD’s® Mytox ohne Bierhefe beginnen und dieses für weitere 3 Tage verabreichen. Aufwandmenge 10 – 15 g je 100 kg Körpergewicht verteilt auf 2 Portionen täglich.

Inhalt:
2 kg (36,50 €* / 1 kg)

Varianten ab 29,99 €*
72,99 €*
Details